Zukunft von Huawei-Geräten im Android Markt ungewiss

Veröffentlicht am 17.09.2020

Durch den Handelsstreit zwischen den USA und China wurde die Kooperation zwischen US-amerikanischen Firmen und und dem chinesischen Konzern Huawei verboten. Davon ist auch der Tech-Gigant Google, welcher das Android-Betriebssystem zur Verfügung stellt, betroffen. So wird Huawei nicht mehr als Android Enterprise Partner von Google gelistet.

Zukunft von Huawei-Geräten im Android Markt ungewiss

Da die EMM-Hersteller aus Kompatibilitätsgründen nur Geräte bedienen, welche offiziell von Apple und Google unterstützt werden, kann im Moment der Support von Huawei-Geräten nicht gewährleistet werden.

Was bedeutet das für Schweizer Unternehmen, die Huawei-Geräte benutzen?

Erste Auswirkungen betreffen unter anderem die MobileIron Threat Defense Engine auf Huawei-Geräten. Diese schützt das Gerät zwar korrekt, generiert aber laufend irreführende Benachrichtigungen an den Nutzer.

Wie die Situation zukünftig aussieht, ist sehr schwierig einzuschätzen, da wir über keine Einblicke in die Vorgänge dieses Handelsstreits verfügen. Im Moment raten wir Ihnen ab, neue Huawei-Geräte zu beschaffen, wenn sie gemanagt werden sollen. Wir verfolgen die Situation und informieren Sie wieder, falls sich die Lage ändert.

Einzelheiten dazu finden Sie hier.

Kommentar hinzufügen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.