Was beschäftigt einen CIO in der heutigen IT-Welt? Einen Einblick in 5 strategische Projekte

Veröffentlicht am 17.01.2022

Die Rolle des CIO hat sich in den letzten Jahren drastisch verändert. In der Vergangenheit konzentrierten sich CIOs auf das laufende IT-Management. Heute jedoch schafft die Technologie neue Geschäftsmodelle und hilft bei der Erreichung von Geschäftszielen. Dies macht die Technologie zur entscheidenden Säule der Unternehmenstransformation. CIOs, die dies erkennen und die richtigen Möglichkeiten für den strategischen Einsatz von Technologie identifizieren, können ihr Unternehmen umgestalten.

Wir zeigen Ihnen fünf strategische Projekte, die CIOs helfen können, Innovationen voranzutreiben und die geforderte Sicherheit in der Unternehmung zu gewährleisten.

Projekt Nr. 1: Umstellung von MPLS oder SD-WAN auf SASE

Viele Unternehmen haben ihr MPLS durch SD-WAN ersetzt oder sind gerade dabei, dies zu tun. SD-WAN hat sich vor einigen Jahrzehnten als kosteneffizienter Ersatz für MPLS etabliert, da es die Beschränkungen von MPLS wie Kapazität, Kosten und mangelnde Flexibilität ausgleicht. SD-WAN bietet jedoch keine Lösungen für moderne Anforderungen in den Bereichen Cybersecurity, Remote-Work, und cloud-native Skalierbarkeit.

SASE (Secure Access Service Edge) ist der nächste Schritt nach SD-WAN. Der von Gartner geprägte Begriff SASE steht für die Konvergenz von SD-WAN, Netzwerksicherheit und weiteren IT-Funktionen in einer globalen, cloud-nativen Plattform. Im Vergleich zu SD-WAN und anderen Einzellösungen gewährleistet SASE Zuverlässigkeit, Leistung, Sicherheit und Konnektivität.

Laut Gartners Hype Cycle of Network Security aus dem Jahr 2021 werden bis 2024 mehr als 60 % der SD-WAN-Kunden eine SASE-Architektur implementiert haben, verglichen mit etwa 35 % im Jahr 2020.


Wie CIOs mit SASE Mehrwert schaffen:

Durch die Umstellung auf SASE stellen CIOs sicher, dass alle Mitarbeitenden jederzeit über ein sicheres, globales und leistungsoptimiertes Netzwerk verbunden sind. Mit SASE werden CIOs auch von der Komplexität und dem Risiko entlastet, die mit den vorhanden und oft veralteten Einzellösungen und deren Integration verbunden sind.

Projekt Nr. 2: Aufbau Cloud-nativer Konnektivität

Cloud-native Infrastrukturen, Plattformen und Anwendungen bieten Unternehmen Flexibilität, Skalierbarkeit und Anpassungsfähigkeit. Ausserdem erhöhen sie die Geschwindigkeit und Effizienz von Prozessen.

Technologische Fortschritte haben diesen Übergang ermöglicht, aber erst der wachsende Bedarf an Fernzugriff, die Nutzung von unterschiedlichsten Cloud-Anwendungen und globaler Konnektivität beschleunigt ihn. Statische vor-Ort-Lösungen können diesen Bedürfnissen nicht mehr gerecht werden.

SASE ist eine cloud-native Technologie, mit welcher alle Endpunkte, Niederlassungen, Benutzer und Rechenzentren sicher miteinander verbunden werden.


Wie CIO’s mit cloud-nativer Konnektivität Mehrwert schaffen

Durch den Aufbau einer cloud-nativen Konnektivität über alle Standorte und Endpunkte hinweg können CIOs ihren Mitarbeitenden eine optimierte Leistung, Sicherheit und Zugänglichkeit zu allen erforderlichen internen oder externen Geschäftsanwendungen bieten. Die Cloud-Readiness ermöglicht ausserdem eine flexible Bereitstellung für Kunden und schnelle, sichere Erweiterung auf neue Cloud-Anwendungen.

Projekt Nr. 3: Implementierung eines vollständigen Security-Stack in der Cloud

Cyberangriffe werden immer raffinierter, verbreiteter und haben das Potenzial, mehr Schaden anzurichten. In Verbindung mit der Auflösung der Netzwerkgrenzen müssen IT- und Sicherheitsteams ihre Sicherheitsstrategie und -lösungen neu überdenken.

Bestehende punktuelle Sicherheitslösungen können mit all diesen Veränderungen nicht Schritt halten. Außerdem sind die Kosten sehr hoch, welche die IT- und Sicherheitsteams für die Suche, die Lizenzierung, den Aufbau, die Verwaltung, die Integration und die Aktualisierung verschiedener Sicherheitslösungen von zahlreichen Anbietern zahlen müssen.

Eine konvergierte Sicherheitslösung implementiert innovative Sicherheitsmodelle wie ZTNA (Zero Trust Network Access) neben Sicherheitsmassnahmen wie Bedrohungsabwehr und Entschlüsselung. Darüber hinaus wird die Cloudlösung automatisch von Hersteller aktualisiert, um sicherzustellen, dass sie die neusten CVEs berücksichtigt und Zero-Day-Bedrohungen abwehren kann.


Wie CIOs mit Full Stack Cloud Security geschäftlichen Mehrwert schaffen

Durch die Implementierung eines vollständigen Security-Stack in der Cloud geben CIOs den Mitarbeitenden und Kunden des Unternehmens die Gewissheit, dass ihre Informationen sicher sind und nur autorisierten Benutzern und Diensten zugänglich sind. Darüber hinaus werden IT- und Sicherheitsteams entlastet und können wieder beruhigt und stressfrei arbeiten.

Projekt Nr. 4: Zugriff von überall ermöglichen

Das Arbeiten von zu Hause aus, von unterwegs oder von einem anderen Büro aus wird immer beliebter und entwickelt sich zu einem Arbeitsmodell, das sich durchgesetzt hat. Darüber hinaus hat die globale Verteilung von Netzwerken auch viele neue Zugangspunkte zu Geschäftssystemen geschaffen. Herkömmliche Zugangsmöglichkeiten sind jedoch nicht für diese Art von Verbindungen ausgelegt.

Alte Zugangspunkte:

SASE bietet einen dynamischen und sicheren Zugang über globale PoPs (Points of Presence). Der Datenverkehr von Remote-Benutzern, Rechenzentren, Anwendungen oder anderen Endpunkten wird automatisch erkannt und an den nächstgelegenen PoP gesendet. Dort wird er autorisiert und erhält Zugang zum firmeneigenen Netzwerkverbund.

Neue Zugangspunkte:


Wie CIOs mit globalem Zugriff auf alle Edge-Bereiche geschäftlichen Mehrwert schaffen

Indem sie Anwendern sicheren Zugriff gewähren und gleichzeitig eine erstklassige Leistung gewährleisten, werden CIOs zu Wegbereitern für geschäftliche Agilität und schnelle Lieferungen. Die Freiheit und Flexibilität, von überall aus zu arbeiten und sich sicher mit jedem Ort zu verbinden, eröffnet neue Möglichkeiten für die Zusammenarbeit.

5. Optimiertes Routing mit globaler Konnektivität

Unternehmen leiten heute große Mengen an Datenverkehr weiter, der von weltweit verstreuten Mitarbeitenden und anderen Endpunkten ausgeht. Eine Leistungsoptimierung ist für die Konnektivität und Kommunikation unerlässlich, damit die Mitarbeitenden ihre Arbeit effizient erledigen können. Das Internet ist jedoch zu unbeständig, als dass man sich darauf verlassen könnte, und SD-WAN-Anbieter sind gezwungen, für eine solche Optimierung Drittanbieter-Backbone-Anbieter zu integrieren.

SASE-Lösungen bieten ein globales Backbone und eine integrierte WAN-Optimierung, die IT- und Sicherheitsfunktionen für alle Benutzer bereitstellen.


Wie CIOs mit optimierter, globaler Konnektivität Mehrwert schaffen

Durch die Gewährleistung niedriger Latenzzeiten und optimierten Routings erfüllen CIOs eine wichtige Voraussetzung für geschäftliche Agilität. Von Videostreaming und Telefonie über den Zugriff auf Informationen bis hin zur Übertragung von Daten – optimiertes Routing erleichtert und unterstützt die Geschäftsaktivitäten.

Wie man anfängt

Der Blick auf diese Liste mag zunächst entmutigend wirken. Alle diese Projekte können jedoch durch die Implementierung von SASE realisiert werden. SASE konvergiert Netzwerk- und Sicherheitslösungen in einer einzigen, globalen, cloud-nativen Plattform, die den Zugriff von allen Endpunkten ermöglicht. Daher bietet es eine einzigartige und optimierte Antwort auf alle Netzwerk- und Sicherheitsanforderungen, jetzt und in Zukunft.

Mit der Cato SASE Cloud können Kunden problemlos von MPLS auf SD-WAN migrieren, die Konnektivität zu lokalen und Cloud-Anwendungen verbessern, überall einen sicheren Internetzugang für Standorte ermöglichen und Cloud-Rechenzentren und Remote-Benutzer nahtlos in das Netzwerk mit einer Zero-Trust-Architektur integrieren. Mit Cato sind Ihr Netzwerk und Ihr Unternehmen bereit für die Zukunft. Beginnen Sie jetzt und buchen Sie einen Beratungstermin.

Mehr Informationen zur Cato Cloud.

Besuchen Sie auch unseren ausführlichen Zero Trust Know-How Guide.

Kommentar hinzufügen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.