EMM – Enterprise Mobility Management

Definition und Geschichte

Definition von EMM

Die rasante Entwicklung des BYOD-Modells (Bring Your Own Device), gemäss dem Mitarbeiter ihre Mobilgeräte für geschäftliche Zwecke überall nutzen können, trug dazu bei, dass Unternehmen mit dem daraus resultierenden Problem der Trennung von geschäftlichen und privaten Daten konfrontiert wurden. Als Unternehmen hatte man zu Beginn der BYOD-Ära keine Kontrolle über kritische Unternehmensdaten und konnte die Sicherheit in Unternehmensnetzwerken nicht ganzheitlich gewährleisten. Um die Kontrolle über die eigenen Daten und die Sicherheit zurückzugewinnen, brauchte es einen Ansatz, die eine Enterprise Mobility (Unternehmensmobilität) ohne Gefährdung der Privatsphäre des Geräteeigentümers ermöglichte. Dieses Konzept bezeichnete man als Enterprise Mobility Management oder kurz EMM. EMM steht also im Softwarebereich für EMM-Software, -Lösungen bzw. EMM Suites, die die Verwaltung von Mobilgeräten, Desktops, Apps und Content ermöglichen und sensible Unternehmensdaten absichern.

Von MDM zu EMM

Enterprise Mobility Management (EMM) ging aus dem Mobile Device Management (MDM), wo sich alle Aufgaben um die Verwaltung von mobilen Geräten und einen sicheren Zugriff auf Unternehmensdaten über mobile Geräte drehten. Mit der Zeit sind mehrere Use Cases entstanden, die eine geräteübergreifende Lösung für das Management der Enterprise Mobility benötigten. MDM wird ab diesem Zeitpunkt als eine Komponente von EMM betrachtet.

Auch der Gartner-Bericht von 2018 „Magic Quadrant for Enterprise Mobility Management Suites“ zeigt diese Entwicklung von MDM zu EMM, wo nun der Begriff Enterprise Mobility Management Suite verwendet wird, während in den früheren Berichten der Begriff Mobile Device Management Suite verwendet wurde.

Laut Forrester Research ermöglicht eine EMM Suite heute die Wahlfreiheit und Autonomie der Mitarbeiter bei der Nutzung mobiler Geräte und schützt das Unternehmen gegen Bedrohungen.

Komponenten, Funktionen und Anbieter

Komponenten einer EMM Suite bzw. EMM Software

Je nach Hersteller umfasst eine EMM Suite eine Vielzahl von integrierten Komponenten wie

Mit Hilfe eines Dashboards ist der Systemadministrator in der Lage, den Status aller kritischen EMM-Komponenten verfolgen zu können. Eine EMM-Lösung kann sowohl auf eigenem Unternehmensserver (On Premises) oder in einer Cloud eingerichtet und betrieben werden.

Wichtigste Funktionen einer EMM Suite

Je nach Komponentenumfang bietet eine EMM Suite für iOS, Android, Mac OS oder Windows 10 folgende Funktionen:

Vorteile eines EMM-Systems für Unternehmen

Zu den Vorteilen eines EMM-Systems gehören u.a.:

Beste Anbieter gemäss Gartner

MobileIron

MobileIron
MobileIron ist eines der führenden Enterprise Mobility Management Systeme und wurde bereits sechs Mal in Folge als „Gartner Leader“ ausgezeichnet.

SOTI MobiControl

SOTI
Die EMM-Lösung SOTI MobiControl von SOTI, das von Gartner als » Visionary» anerkannt wurde, sorgt dafür, dass Unternehmen mobile Geräte, deren Apps sowie Unternehmensdaten absichern und verwalten können.


Möchten Sie mehr zu EMM erfahren?